Psychologisches Gutachten bei Adipositas (Fettsucht)

Wollen sich Patienten einem Adipositas-chirurgischen Eingriff (Magenband, Schlauchmagen, Magenbypass, Omega-Loop-Bypass) unterziehen, benötigen sie zuvor ein psychologisches Gutachten zur OP-Freigabe. Gerne unterstütze ich Sie aber auch in der oft sehr herausfordernden Zeit nach der Operation, in welcher eine Änderung des Lebensstils im Vordergrund steht.

Adipositas, eine chronische Erkrankung, zeichnet sich durch eine übermäßige Ansammlung vom Fettgewebe im Körper aus.

Unterteilt wird Adipositas in drei Schweregrade:

  • Adipositas Grad I: 30 – 34,9 BMI

  • Adipositas Grad II: 35 – 39,9 BMI

  • Adipositas Grad III: > 40 BMI

Menschen die darunter leiden weisen ein erhöhtes Risiko für medizinische (zB Diabetes Mellitus, Bluthochdruck, etc.) aber auch für psychische Begleiterkrankungen wie etwa Depressionen oder Angststörungen auf.

Haben PatientInnen bereits alle konservativen Möglichkeiten (Bewegungstherapie, Ernährungsberatung/Ernährungsumstellung) ausgeschöpft und sind immer noch stark übergewichtig, kommt für sie häufig nur noch der chirurgische Ansatz in Frage. Die operativen Methoden haben sich im Laufe der Zeit immer weiter entwickelt und daher ist es heute möglich, einen an die individuelle Situation der PatientInnen angepassten Eingriff zu finden.

Um sich dem Adipositas-chirurgischen Eingriff unterziehen lassen zu können, ist vorab eine klinisch-psychologische Begutachtung erforderlich. Diese soll gemäß den S3 Leitlinien unter anderem abklären ob schwere, unbehandelte psychische Störungen, eine Substanzabhängigkeit, Persönlichkeitsstörungen- oder posttraumatische Belastungsstörungen, eine (unbehandelte) Bulimia Nervosa oder aber eine Suizidalität vorliegen.

Ablauf der Begutachtung

  • Anamnesegespräch (psychische/Adipositas-assoziierte somatische Erkrankungen, …)

  • Explorationsgespräch (Gewichtsverlauf, Essverhalten, gesundheitliche Einschränkungen, Lebensqualität, Maßnahmen zur Gewichtsreduktion, Umgang mit Stress, Körperbild,...)

  • Testpsychologische Untersuchung (psychische Symptome, Lebenszufriedenheit, Körperwahrnehmung)

  • Bei Bedarf zweiter Termin zur Besprechung der Ergebnisse sowie zur Klärung allfälliger Fragen

  • Dauer: ca. 1,5 Stunden

Innerhalb von 7 Tagen erhalten Sie dann das schriftliche Gutachten, welches das Gespräch sowie die Testergebnisse zusammenfasst und eine Empfehlung beinhaltet.

Da diese Eingriffe immer eine Änderung des postoperativen Essverhaltens sowie eine regelmäßige Nachbetreuung erfordern, stehe ich Ihnen auch nach erfolgter Operation bei allfälligen Problemen jederzeit zur Verfügung.

Auf dieser Webseite werden Cookies verwendet um Zugriffe zu analysieren. Meine Webseite verarbeitet keine personengebundenen Daten, doch ich nutze Google Analytics. Sie geben Einwilligung zu diesen Cookies, wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen.